22.01.2017

Easy Winter-Rezept: Süßkartoffel mit Hüttenkäse und Kichererbsensalat

Ich koche relativ häufig und eigentlich auch ziemlich gerne, doch oft fehlt mir die Kreativität. Das führt dazu, dass es bei mir gefühlt immer das Gleiche gibt. Ich glaube, ich bin nicht die Einzige die dieses Problem kennt. Deswegen stelle ich euch heute ein absolut simples und schnelles Rezept vor, was vielleicht ein bisschen Abwechslung in den Kochalltag bringt.
 
Beim Kochen fehlt mir oft jegliche Kreativität. Das führt dazu, dass es gefühlt viermal die Woche Gemüsepfanne in den unterschiedlichsten Varianten gibt. Mit Pilzen, ohne Pilze, mit Fleisch, ohne Fleisch- ich habe alle Kombinationen schon durch! Doch wenn ich nach Rezepten schaue, vergeht mir beim durchlesen der Zutaten und Arbeitsschritte die Lust. Versteht mich nicht falsch, ich koche gerne, aber trotzdem habe ich meist Hunger und möchte dementsprechend schnell was essen, ohne vorher zwei Stunden in der Küche gestanden zu haben. Deswegen stelle ich euch heute ein absolut simples und schnelles Rezept, ohne viel Aufwand vor. Und das beste daran ist: Es ist keine Gemüsepfanne!
 
Ihr braucht:
-1 Packung Feldsalat
-1 Packung Hirtenkäse
-Cherrytomaten
-2 Avocados
-1 Dose Kichererbsen
-große Süßkartoffeln (je eine Kartoffel pro Person)
-1 Packung Hüttenkäse bzw. grobkörnigen Frischkäse
-Öl, Senf, Balsamico Essig für das Dressing
-Salz und Pfeffer
-Petersilie zum dekorieren
 
Als erstes legt ihr die Süßkartoffeln auf ein Blech und schneidet sie kreuzförmig ein. Nun bestreicht ihr die Schale mit Öl und würzt anschließend mit Salz und Pfeffer. Da die Kartoffeln am längsten brauchen würde ich empfehlen, sie gleich zu Beginn, bei ca. 200-220° C, in den Backofen zu schieben. Prüft danach am besten regelmäßig, ob die Süßkartoffeln durch sind, da die Backzeit sehr auf euren Ofen und die Größe der Kartoffeln ankommt.
Logischerweise muss nun der Salat gewaschen und die restlichen Zutaten kleingeschnitten werden. Das heißt raus mit dem Schneidebrett und ran an das Gemüse. Ich persönlich mag es, wenn die Toppings grob in den Salat geschnitten sind, aber das ist natürlich jedem selbst überlassen.
Als letztes fehlt nur noch das Dressing. Dafür mischt ihr in einer Schale ein bis zwei Esslöffel Senf mit Öl und Wasser. Anschließend gebt ihr den Balsamico Essig dazu und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Nur noch Salat und Dressing mischen und mit der Süßkartoffel und Hüttenkäse auf dem Teller anrichten- Fertig!
Ich wünsche euch Guten Appetit beim nachmachen!





SHARE:

Kommentare

  1. Yummy,sieht das lecker aus. Mir fehlt auch oft die Kreativität dazu. Dann wirds doch leider wieder die Pizza aus dem Tiefkühlschrank. Das muss ich unbedingt mal ändern!
    Ich finde dein Blog echt super toll! Dein Design gefällt mir sehr. Habe dir deswegen mal ein Abo da gelassen.
    Liebste Grüße, liqesse
    www.liqesse.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, das sieht so wahnsinnig lecker aus! Ich habe echt vergessen, wie gut Süßkartoffeln schmecken können - das Rezept werde ich mir definitiv merken. Und bei Kichererbsen bin ich ohnehin am Start!

    Allerliebst
    Melina
    http://www.meliabeli.de

    AntwortenLöschen
  3. Wow das sieht aber doch richtig, richtig lecker aus <3. Mir geht es da aber ähnlich wie dir, ich halte mich an Altbekanntes, so richtig kreativ wird es dann doch nicht und vor allem muss es schnell gehen. Habe einfach unter der Woche nicht so die Zeit da groß zu kochen. Aber ich glaube, da ist bei den meisten Schnelligkeit angesagt.

    Dankeschön für das liebe Kompliment <3. Freut mich, dass wir da auch gleicher Meinung sind.

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn die Zutaten nicht so mein Ding sind,sieht es super lecker aus! <3

    AntwortenLöschen

© yourlookinyourlife

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig