12.03.2016

By the train through the snow

Ohne, dass Nase und Ohren kalt werden, und ohne kalte, nasse Füße, durch den Schnee zu fahren und Höhenluft zu schnuppern. Klingt nach einer zauberhaften Märchenwelt, die von der Sonne zum glitzern gebracht wird. 

Sie sieht aus wie aus dem Märchen! Als ob sie in einer früheren Zeit stecken geblieben wäre. Eine
kleine alte Eisenbahn, bleibt quietschend vor mir stehen. Der Grüne Anstrich blättert an manchen Stellen schon ab und das Dach ist von einer grünen Moosschicht bedeckt. Man kann sich richtig vorstellen, wie früher die Menschen mit diesem Zug gefahren sind. Immer in Eile und trotzdem aufgeregt, mit ihr fahren zu dürfen. Genau wie heute auch noch. Die wenigen Menschen, die mit mir an dem kleinen Bahnsteig stehen eilen auf die Türen zu. Ganz aufgeregt rennen zwei kleine Mädchen durch den Wagon und testen jeden Sitz aus um den besten, mit der besten Sicht, für sich und ihre Eltern zu finden. Die Trittbretter vor den Türen stöhnen leise unter der Last der einsteigenden Menschen und die Türen quietschen jedes Mal schrill auf, wenn sie aus ihrer ursprünglichen Position befreit werden. Ein bisschen wackelig sieht die Bahn schon aus, aber das ist egal. Sie ist perfekt so wie sie ist und scheint einem förmlich zuzurufen, in welche magischen Welten sie einen entführt.
Ein kalter Windzug lässt mich frösteln und ich spüre wieder, wie kalt meine Finger und Ohren hier draußen geworden sind. Ich ziehe mir den Schal noch etwas höher und eile  zu den dunkel grünen Metalltüren. Drücke den Metallknauf runter und betrete die Bahn. Die beiden Mädchen haben es sich am Ende des Wagons gemütlich gemacht und drücken sich die Nasen an der Scheibe platt. Völlig begeistert erzählen sie sich von den ganzen Tieren, die draußen in dieser Schneelandschaft leben.
Ich lasse mich weiter vorne auf einer Bank mit Rotkariertem Bezug, in Fahrtrichtung fallen und lehne meinen Kopf an der Scheibe an. "So eine wunderschöne Bahn", denke ich. Es gibt Dinge auf der Welt die einfach zu schön sind. Dieser kleine Bahnsteig, mit der kleinen grünen Eisenbahn, in dieser Schneelandschaft gehören definitive dazu.
Hinter den weißen Schneefeldern türmen sich die Berge auf. Kleine und große Giganten, die mit ihren Wipfel die Wolken zu kitzeln scheinen. Dazu die Sonne, die die ganze Welt zum glitzern bringt. Mein erstes mal in den Bergen hätte nicht schöner sein können.
SHARE:

1 Kommentar

  1. Schöne Bilder und vor allem ein sehr inspirierender Text!♥

    xoxo Natalie
    http://xxotherhalfxx.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

© yourlookinyourlife

This site uses cookies from Google to deliver its services - Click here for information.

Blogger Template Created by pipdig